Allgemeine Vertragsbedingungen

1. Vertragsschluss

Durch das Absenden Ihrer Anfrage entsteht noch kein Mandatsverhältnis. Dieses kommt erst zustande, wenn die Anfrage von der Kanzlei „Wallbruch, Romankiewicz, Stahn“ bestätigt wird.

Die E-Mail-Erstberatung wird vorbehaltlich der Geeignetheit Ihres Anliegens erteilt. Sollte sich Ihr Anliegen für eine E-Mail-Erstberatung nicht eignen, so wird das Ihnen von der Rechtsanwaltskanzlei verbunden mit einem alternativen Beratungsvorschlag mitgeteilt.

2. Bearbeitung der Anfrage/Haftung

Voraussetzung für die Bearbeitung Ihrer Anfrage im Rahmen der E-Mail-Erstberatung ist die umfassende und korrekte Schilderung Ihres Anliegens. Die Haftung aufgrund von Beratungsfehlern, welche auf einer fehlerhaften oder unvollständigen Darstellung des Sachverhaltes des Anfragenden beruhen, wird ausgeschlossen, soweit kein Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auf Seiten der Rechtsanwaltskanzlei „Wallbruch, Romankiewicz, Stahn“ vorliegt.

Die Haftung im Übrigen ist der Höhe nach auf 250.000 EUR beschränkt, soweit der Beratungsfehler nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Geben Sie in Ihrer Anfrage sowohl Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse wie auch den Namen und vollständige Adresse Ihres Gegners an, um eine Interessenkollision auszuschließen. Sollte eine derartige Interessenkollision vorliegen, kann eine Rechtsberatung nicht stattfinden.

3. Kosten

Die Pauschalvergütung von 75,00 EUR (inkl. MwSt.) bezieht sich auf Angelegenheiten leichter und durchschnittlicher Schwierigkeit, welche für die E-Mail-Erstberatung geeignet sind. Hierbei handelt es sich in der Regel um Sachverhalte, die per E-Mail darstellbar sind und keine umfangreiche Durchsicht/Einsicht in Dokumente des Anfragenden durch den Rechtsanwalt erfordert.

4. Datenschutz / Vertraulichkeit

Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Korrespondenz und der Beratung gespeichert, lediglich für diesen Zweck genutzt und Dritten nicht zugänglich gemacht. Mit Versendung Ihrer Beratungsanfrage stimmen Sie der Datenerhebung und -verarbeitung zu. Kommt ein Mandatsverhältnis zustande, stimmen Sie der Archivierung der von Ihnen auch elektronisch übersandten Dokumente für die Dauer von 10 Jahren zu. Ihre Anfrage und darin enthaltenden Angaben und Daten unterliegen der gesetzlichen anwaltlichen Verschwiegenheitsverpflichtung.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Nutzung und Speicherung Ihrer Daten zu widersprechen oder von Ihrem Auskunfts- und Berichtigungsrecht Gebrauch zu machen. Senden sie hierfür eine E-Mail an: kanzleiteam@sfbrecht.de.

Beachten Sie bitte, dass das Internet für die Vertraulichkeit des Nachrichteninhalts ohne Verschlüsselung nicht geeignet ist. Sie müssen davon ausgehen, dass unbefugte Dritte Ihre Anfrage mitlesen können. Es wird davon ausgegangen, dass eine unverschlüsselte Anfrage auch unverschlüsselt beantwortet werden kann. Sie befreien den bearbeitenden Rechtsanwalt von seiner anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht. Anderenfalls teilen Sie dem bearbeitenden Rechtsanwalt dies mit. Es wird Ihnen dann auf dem Post- oder Telefaxweg geantwortet.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Versendung von Informationen und Dokumenten per E-Mail mit Risiken behaftet ist. Insbesondere kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Dritte Zugang zu den Daten verschaffen, von ihnen Kenntnis nehmen und sie verändern oder dass Daten verfälscht, unvollständig, verzögert oder gar nicht beim Empfänger eingehen. Darüber hinaus können gesendete elektronische Mitteilungen Viren oder andere Komponenten enthalten, die ein anderes Rechnersystem stören oder ihm Schaden zufügen können. Die Rechtsanwaltskanzlei „Wallbruch, Romankiewicz, Stahn“ übernimmt keine Haftung für eventuelle Schäden, die Ihnen oder Dritten aus einer solchen Versendung entstehen können.

5. Allgemeine Bestimmungen

Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsort ist Senftenberg. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.